Das erfolgreiche europäische Netzwerk ERA.Net RUS Plus öffnete am 20.07.2017 eine weitere Ausschreibung für transnationale F&E-Projekte mit Russland. Die Ausschreibung richtet sich an Forscher und Entwickler aus Russland und Europa, die ein gemeinsames industrielles Forschungsprojekt oder experimentelles Entwicklungsvorhaben durchführen wollen. Schwerpunkt der Projekte sollte die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen oder Prozessen mit hohem Verwertungspotenzial sein.

An der aktuellen Ausschreibung beteiligen sich Förderorganisationen aus Österreich, Deutschland, Griechenland, Rumänien und der Türkei sowie Russland.

Antragststellern aus Deutschland wird empfohlen, sich mit den Nationalen Kontaktstellen in Verbindung zu setzen, um zu prüfen, ob Ihr Vorhaben im Rahmen dieser Ausschreibung förderfähig ist.

Alle Details zur Antragseinreichung sowie die Förderkriterien finden Sie hier und in den Terms of Reference.

Konsortien
Das Konsortium muss aus mindestens 3 oder mehr Partnern aus 2 oder mehr verschiedenen, am Innovation Call teilnehmenden Ländern, bestehen. Ein Partner muss dabei zwingend aus Russland sein.
Es gelten die Richtlinien der beteiligten nationalen Förderprogramme.

Die Einreichungsfrist endet am 19. September 2017, 15.00 Uhr.

Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Ines Jahnke

Ines Jahnke

Projektleiterin Enterprise Europe Network

Die Diplom-Nordeuropawissenschaftlerin ist unsere Expertin für europäische Forschungsförderung und internationale Kooperationen.

Telefon: 0381 12887-40
E-Mail: jahnke@ati-kueste.de