Historisches Patent von Carl Benz

Schützen Sie Ihre Ideen

Um von einer guten Idee auch profitieren zu können, müssen Sie Ihr geistiges Eigentum wirkungsvoll schützen. Nutzen Sie dazu unser Beratungsangebot.

Nachholebedarf bei Schutzrechten

Patentanmeldungen 2014

Viele kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) schützen ihre Entwicklungsergebnisse gar nicht oder unzureichend. Die Kosten und der Aufwand erscheinen zunächst hoch. Wenn allerdings ein Wettbewerber plötzlich die eigenen Entwicklungsergebnisse selbst vermarktet, kann das leicht existenzbedrohend sein.

Deutschland

M-V

So unterstützen wir Sie

l

Strategie zum Schutz Ihrer Entwicklungsergebnisse

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die nötigen Schritte zum Schutz Ihrer Innovationen. Dazu gehört auch eine erste Einschätzung Ihrer Entwicklung im Vergleich zum Stand der Technik.

Kosten-Nutzen-Analyse

Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir den möglichen Nutzen einer Schutzrechtsanmeldung für Ihr Unternehmen und analysieren, ob sich der Aufwand lohnt.

Zusammenarbeit mit Patentanwalt

Für eine erfolgreiche Schutzrechtsanmeldung ist die Zusammenarbeit mit einem Patentanwalt von Vorteil. Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen einen fachlich kompetenten Patentanwalt aus der Region.

Förderung für die Schutzrechtsanmeldung

Um kleine und mittlere Unternehmen bei den Kosten für eine Schutzrechtsanmeldung zu entlasten, gibt es Förderprogramme des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Wir beraten Sie zu diesen Fördermöglichkeiten und unterstützen Sie auch gerne bei der Antragstellung.
Keimende Pflanze
Aus dem Programm WIPANO kann eine nationale und internationale Schutzrechtsanmeldung gefördert werden. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich, die bislang noch kein Patent oder Gebrauchsmuster angemeldet haben (bzw. deren letzte Anmeldung mindestens fünf Jahre zurückliegt). Gefördert wird der gesamte Prozess der Schutzrechtsanmeldung bis hin zu ersten Schritten der Verwertung.
Das  Förderprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern unterstützt dabei, internationale Schutzrechte zu erlangen. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Mecklenburg-Vorpommern. Gefördert werden in diesem Programm die notwendigen Recherchen, Anwaltskosten, Anmeldegebühren sowie Übersetzungen.
Erfolg hervorgehoben

So arbeiten wir

Ihre Ziele

Wir durchleuchten mit Ihnen Ihre spezifische Situation und die Ziele, die Sie mit Ihrer Erfindung erreichen wollen. Gemeinsam legen wir den Kurs fest, um diese Ziele zu erreichen.

Individuell

Unseren Erfolg messen wir daran, dass Sie mit Ihrer Erfindung Ihre Ziele erreichen. Entsprechend leisten wir genau die Unterstützung, die nötig, ist, um Sie diesen Zielen näher zu bringen.

Nachhaltig

Damit ihr Erfolg von Dauer ist, stehen wir Ihnen auch nach Ende des Beratungsprojektes als Ansprechpartner zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen

Muss ich Verwertungsrechte an die ATI Küste abtreten?
Klares Nein! Ihre Rechte bleiben natürlich bei Ihnen. Wir haben kein wirtschaftliches Eigeninteresse an der Verwertung Ihrer Erfindung.
Kann ich Ihnen meine ungeschützte Idee anvertrauen?
Klares Ja! Vertraulichkeit ist die Grundlage unseres Geschäftsmodells. Wir geben Ihre Ideen nicht weiter und haben auch selbst kein wirtschaftliches Eigeninteresse an Ihren Ideen.
Und wenn ich weitergehenden Beratungsbedarf habe?
Sprechen Sie mit uns! Die Beratung zur Schutzrechtsanmeldung ist nur ein Teil unserer Beratungsleistungen. Gerne unterstützen wir Sie zum Beispiel bei der Umsetzung Ihrer Idee. Und falls wir Ihre konkreten Fragen im Spezialfall nicht abdecken können, vermitteln wir Ihnen gerne einen passenderen Spezialisten.

Wollen Sie Ihre Idee schützen lassen?

Informieren Sie sich im persönlichen Gespräch genauer zu den Fördermöglichkeiten für Schutzrechtsanmeldungen. Für unsere Beratungsleistungen unterbreiten wir Ihnen dann ein maßgeschneidertes Angebot.

Sprechen Sie uns jetzt an
Ines Jahnke

Ines Jahnke

Ansprechpartnerin Schutzrechte