Recycling der Compositstrukturen von Windenergieanlagen durch innovative Systemtechnologien

Kooperationsnetzwerk

Zielstellung

Das Netzwerk RECWIS verfolgt das Ziel, Großstrukturen aus Glasfaser-Verbundwerkstoffen nachhaltig zu verwerten. Dabei sind insbesondere Rotorblätter von Windenergieanlagen im Fokus, da für deren Verwertung noch keine zufriedenstellende Lösung existiert. Die beteiligten Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten interdisziplinär an einer Systemlösung, die vom Abtransport der zu verwertenden Rotorblätter über die Rückgewinnung der organischen Anteile durch Niedertemperaturpyrolyse bis zur Verwertung der Glasfaserreste alle Aspekte der Entsorgung großer Bauteile aus Glasfaser-Verbundwerkstoffen abdeckt.

Die Entwicklung dauert noch an und es sind weitere Entwicklungsprojekte im Rahmen der Netzwerkarbeit geplant. Eine erste, beispielhafte Umsetzung der Entwicklungsergebnisse ist bereits in Vorbereitung.

Das Netzwerk RECWIS wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand für drei Jahre (Phase 1 und 2) gefördert. Die Netzwerkarbeit wird über die Förderdauer hinaus fortgesetzt, um die begonnene Entwicklung weiterzuführen.

Kurzname RECWIS
Leistungen Management des Kooperationsnetzwerkes, fachliche und methodische Unterstützung der Netzwerkpartner, Begleitung der Entwicklungsprojekte
Start 1. Januar 2012
Dauer andauernd

Unternehmen

Forschungseinrichtungen

Entwicklungsprojekte bisher

Projektmitarbeiter

Mehr zum Netzwerk RECWIS

Ausführlichere Informationen finden Sie auf dem separaten Internetauftritt des Netzwerkes.

Zum Internetauftritt
Kai Berg

Kai Berg

Netzwerkmanager

Lutz Fleischer

Lutz Fleischer

Verantwortlicher Netzwerkmanager

Karl-Heinz Thiel

Karl-Heinz Thiel

Netzwerkmanager

Interessiert an unserer Netzwerkarbeit?

Haben Sie eine Idee, deren Umsetzung die Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen und Forschungseinrichtungen erfordert? Sprechen Sie uns an!

Jetzt Kontakt aufnehmen